Österreich, Klagenfurt

Wörtherseestadion-Europameisterschaft 2008

Sportpark Wörtherseestadion Klagenfurt

Austragungsort der Europameisterschaft 2008


Eine runde Sache

Das neue Wörtherseestadion, ein Ballsportkompetenzzentrum und die Fußballakademie bilden die Eckpfeiler des Klagenfurter Sportparks. Klagenfurt ist einer von acht Austragungsorten der Fußball-Europameisterschaft im Juni 2008. Für dieses Highlight - das weltweit drittgrößte Sportereignis - wird das Stadion auf 32.000 Plätze aufgerüstet. Nach der EM erfolgt der Rückbau auf das Basisstadion mit 12.000 Plätzen.(Textquelle: www.woertherseestadion.at)


Bauherr:
Landeshauptstadt Klagenfurt

Kosten des Gesamtprojektes (Sportpark & Stadion):

66,5 Millionen Euro (Gemeinderatsbeschluss 19. März 2004)

Finanzierung:

je ein Drittel Bund, Land, Stadt. Das Drittel der Stadt wird vom Land übernommen.

Errichter:

Stadt Klagenfurt

Errichtungsgesellschaft:

zu 100 Prozent im Besitz der Stadt

Planung und Errichtung:

Architekturbüro Wimmer, Porr AG/Alpine-Mayreder Bau GmbH

Kapazität EM-Stadion:

32.000 Besucher

Kapazität nach Rückbau:

12.000 Besucher

Bauzeitplan:

Abriss des alten Stadions November 2005; Baubeginn Jänner 2006; Fertigstellung Mai bis September 2007 (bespielbar ab 31.Mai, Fertigstellungsarbeiten bis September), voraussichtliche offizielle Eröffnung Ende September 2007, Rückbau ab 2009

Finanzierung Rückbau:

7 Millionen Euro; übernimmt der Bund. Die Tribünen werden für andere Stadien in Österreich verwendet.


Copyright/ Bildrechte:

Textquelle: www.woertherseestadion.at
Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt, bedürfen ausnahmslos der Freigabe durch: die Stadtzeitung. Anfragen: info@woertherseestadion.at , Atelier Albert Wimmer ZT, Sportpark Klagenfurt Projektgesellschaft

Informationen

Jahr: 2007
Architekt: Architekturbüro Atelier Albert Wimmer, Wien
Ingenieur: Fritsch, Chiari und Partner ZT GmbH (FCP), Wien
Unternehmen: ARGE Porr - Alpine / A. Zoppoth Haustechnik GmbH
Produkte: Hoesch® Bogendach

Farben

Aluminium, stucco blanc

Einsatzgebiete

  • Stadionbau
  •  
Webcode

Der HOESCH-Webcode ist eine besondere Serviceleistung für Sie. Über den Webcode gelangen Sie schnell und ohne viele Klicks direkt bei Ihrer gewünschten Information.

Bitte tragen Sie hier Ihren Webcode ein.

Weiterempfehlen

Empfänger

Absender

* Pflichtfelder.
 
Survey