Australien, Melbourne

Flughafen Melbourne

Einmal um die Welt:
Sandwichelemente für Flughafen Melbourne und den neuen Airbus A380

Melbourne Airport – das wichtigste Tor zur Welt in Australien. Um dem wachsenden Betrieb am Flughafen gerecht zu werden, wird der Terminal 2 sukzessive ausgebaut. Für einen hohen Brandschutz und eine anspruchsvolle Ästhetik setzt man in „down under“ auf die Zertifizierung des Gebäudeversicherers FM Global, die so genannten FM-Zertifikate, und zum ersten Mal auf Sandwichelemente der Geschäftseinheit Color / Construction von ThyssenKrupp Steel Europe. Der Melbourne Airport wurde als erster Flughafen Australiens 1970 eingeweiht. Heute zählt er vier Terminals, rund 25 Millionen Fluggäste und circa 194.000 Flugzeugbewegungen im Jahr 2009. Tendenz steigend. So handelt es sich bei der Erweiterung des internationalen Terminals 2 um die größte Modernisierung des Flughafens. Im Frühjahr dieses Jahres wurde ein Teil des Umbauprojektes abgeschlossen. Für einen der modernsten Flughäfen der Welt setzt man auf hohe Standards. Vor allen Dingen in punkto Brandschutz sind die Anforderungen sehr hoch. Entsprechend verwendete man insgesamt 10.000 Quadratmeter hochqualitative Produkte aus dem Siegerland, die auch über das FM-Zertifikat 4880 für unbegrenzte Gebäudehöhen verfügen: Schallschutzpaneele für den Gepäckabfertigungsbereich, Hoesch isorock vario® horizontal für die Business Lounge der Fluggesellschaft Emirates, Hoesch isorock vario® vertikal für Flugbrücken, Hoesch isowand integral® horizontal für Flugbrücken und Fluggastbrücken. Und in der Fluggastbrücke des neuen doppelstöckigen Airbus A 380 kamen Hoesch isorock vario® und Hoesch isowand vario® zum Einsatz. Überzeugt haben die deutschen Paneele auch aus Gründen der Qualität, Ästhetik und Ressourcenschonung. Bei den ebenen Elementen für die farbige Außenverkleidung wurden das Beschichtungssystem Pladur® mit der neu entwickelten Oberfläche ZM EcoProtect und das Polyvinylidenfluorid (PVDF)-Lacksystem eingesetzt. Das alles sorgt für eine hohe UV-Beständigkeit und langen Schutz gegen atmosphärische Belastung am Flughafen wie Kerosindämpfe. Wegen der exzellenten Isolierungswerte der Paneele verbraucht man zudem weniger Energie für die Betreibung der Klimaanlage. So bleibt das wichtigste Tor zur Welt „down under“ noch lange ein Highlight in Melbourne.

Informationen

Jahr: 2010
Produkte: Hoesch isorock® vario, Hoesch isowand vario®

Einsatzgebiete

  • Flughafenbau
  •  
Webcode

Der HOESCH-Webcode ist eine besondere Serviceleistung für Sie. Über den Webcode gelangen Sie schnell und ohne viele Klicks direkt bei Ihrer gewünschten Information.

Bitte tragen Sie hier Ihren Webcode ein.

Weiterempfehlen

Empfänger

Absender

* Pflichtfelder.
 
Survey